Frank Schaefer

Finke: Machtmensch oder Kölner Glücksfall? Oder doch beides?

Ruhe im Verein. Strukturelle Änderungen. Ominöse 5-Jahres-Pläne. Den Klüngel ausmerzen. Die Liste der sportlichen und außersportlichen Vorhaben beim 1. FC Köln steht seit nun mehr einigen Jahren, wohlklingende Äußerungen wurden getätigt, vereinzelte Erfolge als Stimmungsbrecher bei den Fans herangezogen, Spielerverpflichtungen und Vertragsverlängerungen als Rettung in aller letzter Sekunde auf Jahreshauptversammlungen präsentiert. Der 1. FC Köln war sich in den vergangenen Jahren um keine Ausrede zu schade um die Verfehlung der selbst gesteckten Ziele möglichst zu vertuschen.

Frischer Wind wurde vor jeder Saison angekündigt, Messiasse präsentiert und Prinzen verpflichtet – wirklich was geändert hat sich in den vergangenen Spielzeiten nur sehr wenig. Oft bekommt man beim 1. FC Köln als Außenstehender das Gefühl, der kölsche Klüngel regiert den Vorstand um Präsident Wolfgang Overath – als Fan und Beobachter hat man dies schon längst erkannt. Doch auch die Fans und Anhänger des Vereins sind an der aktuellen Situation sicherlich nicht ganz schuldlos und haben in gewissem Maße ihr Säckchen zu tragen. (mehr …)